Donnerstag, 16. Mai 2019

Gedanken | Too Late - ein Highlight!

"Die Liebe findet dich in der Tragödie." 
S. 163


Die Hölle – nichts anderes ist die Beziehung von Sloan zu dem Drogenboss Asa Jackson. Gäbe es nicht ihren kranken Bruder, den Asa finanziell unterstützt, wäre sie von heute auf morgen auf und davon. Für Asa wiederum ist Sloan das Beste, das ihm jemals passiert ist: Sloan ist seine einzige Liebe, eine wahre Obsession, seine allergrößte Leidenschaft, und er ist davon überzeugt, dass es sich umgekehrt genauso verhält.
Doch dann taucht der Undercover Cop Carter auf …
"Ich weiß nicht, wem oder was ich noch glauben soll, wen ich hassen muss und wen ich lieben darf." 
S. 206

Leute, ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. Ehrlich. Ohne Scheiß. 
Ich liebe Colleen Hoovers Bücher. Fast jedes. Abgöttisch.
Aber Too Late? Damit hat sie noch einen obendrauf gesetzt. Allerdings lässt es sich überhaupt nicht mit ihren anderen bisher erschienen Büchern vergleichen. Kein bisschen.

Too Late ist viel erwachsener. Viel düsterer. Viel härter. Viel fesselnder.
Es ist so viel von allem, ehrlich.
Es war soo spannend.
Wenn ich begonnen habe zu lesen, dann waren es nicht bloß ein paar Kapitel. Nein, ich konnte es gar nicht mehr aus der Hand legen (aber ihr wisst ja, das Leben.).
Ich wollte dieses Buch zuerst gar nicht lesen. Geschweige denn überhaupt kaufen. Beim ersten Buchhandlungsbesuch habe ich es wieder weggelegt. Es sollte so anders als ihre bisherigen Werke sein. Das wollte ich nicht.

"Ich liebe den Mann, der er wieder sein könnte, wenn er sein Leben ändern würde." 
S. 23

Aber dann,.. es ist eben Colleen Hoover. Ich musste es zumindest probieren und verdammt, zum Glück!
Ich bin unfassbar beeindruckt und erschrocken von dieser Geschichte. Von mir selbst.
Wisst ihr, was sie geschafft hat? Dass ich extrem mit Asa, dem völlig irren, dem völlig kranken Charakter der Geschichte, mitfühle. Ja, wirklich. Diese Tatsache beschäftigt mich total.
Ich habe gespürt, wie sehr er Sloan liebt, auf seine Weise.
Ich habe gespürt, wie viel er Angst er hat.
Ich hatte wirklich das Verlangen ihn zu halten und zu helfen, was völlig absurd ist. Wirklich.
Denn Asa hat viel Scheiße gebaut. Extrem viel. 

"Ich habe immer gewusst, dass Asa schlimme Abgründe in sich hat, aber bis zu diesem Moment war mir nicht klar, wie wahnsinnig er wirklich ist." 
S. 201 

Natürlich habe ich auch unendlich mit Sloan mitgefühlt. 
Ihre Angst.
Ihre Akzeptanz.
Ihre Liebe.
Es tat weh.

Es ist unfassbar, was dieses Buch mit mir gemacht hat. Ich hab mitgebangt & mitgelitten.
Es hat mir weh getan, mich erschüttert und gefesselt. 
Ich weiß, dass ich dieses Buch noch lange im Kopf haben werde. Immer. 

Colleen Hoovers Schreibstil ist viel krasser bei diesem Buch, denn die beschreibt Sex- und Gewaltszenen. Düster. Heftig. Hart. Absolut genial. Es lässt sich für mich schwer in Worte fassen. 
Zum Ende hin ist es etwas verwirrend mit den Epilogen und dem Prolog, aber das wird erklärt. Es ergibt Sinn und vor allem hat es für mich so perfekt gepasst. Es muss so sein!

"Die falsche Liebe zieht einen runter wie ein schwerer Anker. Die richtige schenkt einem Flügel." 
S. 305


Too Late ist ein Highlight!
Ein Meisterwerk!
Colleen Hoover hat mich mit diesem Buch so sehr gefesselt. Sie hat mich Abgründe sehen lassen und mich unfassbar viel fühlen lassen. Sie hat mir das Herz zerrissen, aber auf ganz andere Art und Weise, als sie es in der Vergangenheit getan hat. 
Für mich ist dies das BESTE Buch von ihr. 
Es ist eben anders. Erwachsener & krasser, aber mir gefiel es unfassbar gut!


Keine Kommentare:

Kommentar posten

Mit dem Absenden des Kommentares werden die Datenschutzbestimmungen akzeptiert.