Montag, 30. Juli 2018

[Rezension] Twisted Love

"Man sagt, dass das Leben eine schöne Lüge ist und der Tod die schmerzhafte Wahrheit."


Vor elf Jahren brach Dean Rosie das Herz. Doch für eine zweite Chance ist es jetzt vielleicht zu spät …

Rosie LeBlanc war ein Teenager, als sie Dean Cole zum ersten Mal begegnete. Es war Liebe auf den ersten Blick. Doch Dean brach ihr Herz, als er sich nicht für sie, sondern für eine andere entschied. Nach elf Jahren stehen sich die beiden nun erneut gegenüber. So viel hat sich verändert zwischen ihnen, so viel ist geschehen. Doch ein Blick in Deans Augen genügt, und die Sehnsucht und das Verlangen sind wieder da, viel stärker noch als damals. Dean ist fest entschlossen, Rosie davon zu überzeugen, dass er seinen Fehler bereut und dass sie zu ihm gehört – für immer. Was er nicht weiß: Rosie ist krank. Sehr krank. Und für eine zweite Chance könnte es schon zu spät sein ...
"Jedermanns Lieblingsrose welkt dahin, aber keine Blume möchte vor aller Augen vergehen." 
S. 11

Ich war Vicious - dem Protagonisten des ersten Bandes - ja schon ein wenig verfallen, aber Dean gefiel mir tatsächlich noch besser, obwohl er ganz anders als Vicious ist.
Ein Ar***loch auf anderer Ebene.
Schließlich gehört er ja nicht grundlos den HotHoles an.
Er ist ein Charmeur. Amüsant und heiß, absolut heiß. Allerdings hat auch er mit seinen Dämonen zu kämpfen. L. J. Shen legt uns die ganze Zeit eine Spur und wirft uns lediglich Häppchen hin, die einen durchaus auf eine falsche Spur führen können. 

Rosie ist eine ganz bezaubernde Protagonistin. Sie ist totkrank, aber so lebensfroh, offen und stark. Sie weiß genau, was sie will und ist eine wirklich gute Haut. Ich mochte sie wahnsinnig gern. Natürlich steckt hinter ihrer Krankheit noch mehr und lange schleppt Rosie diese Last mit sich rum ohne ihrem Liebsten davon zu erzählen, aber auch Dean erzählt nicht von seiner Last.

Bei Dean und Rosie stimmt die Chemie, vom ersten Moment an. Ich mochte besonders, wie Dean keine Probleme mit einer echten Beziehung hatte, keine Hemmungen, keine Zweifel, sondern genau wusste, was er von Rosie wollte. Es war sehr süß zwischen ihnen - und sehr heiß.

Ab dem Moment , in dem sie ihre Geheimnisse, ihre Last, offenbarten überschlugen sich die Ereignisse. Es ging plötzlich so schnell und alles geschah zugleich. Ich fühlte mich überrumpelt und überhäuft von allem.
Ich mochte dieses Buch, absolut.
L. J. Shen hat mich wieder süchtig gemacht nach einem weiteren HotHole - und ich bin sicher, das war nicht das letzte Mal.
Ihr Schreibstil hat mich eingenommen, ihre Charaktere haben mich in ihren Bann gezogen und die Geschichte hat mich unterhalten und mitfiebern lassen.
Ich war gefesselt und habe das Buch innerhalb kürzester Zeit verschlungen und genossen.
Wieder lesen wir in der Gegenwart und in der Vergangenheit, wie es damals zwischen ihnen begonnen hatte...

Die Kapitelüberschriften aus Rosies Sicht fand ich sehr schön und berührend. Es war besonders und passend.

"Was gibt dir das Gefühl lebendig zu sein?"

Mir gefiel auch sehr, dass alle anderen Charaktere, die wir schon kennen und in Zukunft noch besser kennenlernen werden, häufig vorkamen. Vicious und Millie waren präsent, ebenso wie Trent und Jamie. Das fand ich richtig gut, weil Charaktere mit Happy End ja doch häufig in Vergessenheit geraten - hier nicht. Vicious und Millies Geschichte ging ebenfalls weiter und das war ziemlich cool!

Das Ende muss ich sagen, war etwas vorhersehbar, obwohl es einen klitzekleinen Moment gab, wo ich dachte, die Autorin macht alles anders. Ich habe erwartet, dass es so in etwa kommen wird - besonders ein Aspekt hätte , meiner Meinung nach, nicht unbedingt erfüllt werden müssen. 


Heiß, heißer, Dean!
Twisted Love hat mich vollkommen in seinen Klauen gehabt und meine Sucht nach den HotHoles wurde ein weiteres Mal entfacht.
Ich bin absolut begeistert von den anderen Charakteren.
Sie erfüllen nicht die Klischees, die man besonders bei Dean erwartet hatte, was Beziehungen betrifft. Das hat mich überrascht und mochte ich. Ich habe, besonders mit Rosie, sehr mitgelitten.
Die Geschichte hat mich gepackt, unterhalten und erst wieder losgelassen, als es vorbei war.

Kommentare:

  1. Oh, das klingt wirklich sehr gut! Den ersten Teil fand ich so mittelmäßig, ganz überzeugen konnte er mich noch nicht. Aber ich muss zugeben, dass mir Dean schon da deutlich besser als Vicious gefallen hat! :)
    Liebst, Lara von Fairylightbooks :)

    AntwortenLöschen
  2. Hey Vanny,

    Erst vor kurzem habe ich dne ersten Band - "Vicious Love" gelesen - und war total begeistert! Deine Rezension macht mir richtig Lust auf den zweiten Band, der schon auf meinem SUB liegt! Ich bin extrem neugierig auf Dean's Geschichte.

    Liebe Grüße,
    Myri

    AntwortenLöschen

Mit dem Absenden des Kommentares werden die Datenschutzbestimmungen akzeptiert.