Donnerstag, 22. Juni 2017

[Rezension] Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge

Die Wahrheiten der Welt wünschen sich, gewusst zu werden, aber sie drängen sich dir nicht auf, wie Lügen das tun.


 
Titel: Die Chroniken der Verbliebenen - Der Kuss der Lüge
Originaltitel: The Kiss of Deception
Autorin: Mary E.Pearson
Verlag: one by Lübbe
Format: Gebundene Ausgabe mit Schutzumschlag
Preis: 18,00€
Seitenanzahl: 559 Seiten
Erscheinungsdatum: 16.2.2017








Lia ist die älteste Tochter im Königshaus Morrighan. Gerade mal 17 Jahre alt, soll sie mit einem Prinzen verheiratet werden, den sie noch nie in ihrem Leben gesehen hat. Doch das Mädchen entscheidet sich, ihr bisheriges Leben hinter sich zu lassen. Sie flieht und heuert weit entfernt von zu Hause in einer Taverne an. Dort lernt sie zwei Männer kennen, die sofort ihre Aufmerksamkeit erregen. Was sie nicht weiß: Die beiden sind auf der Suche nach ihr. Einer wurde ausgesandt, um die Königstochter zu töten. Und der andere ist ausgerechnet jener Prinz, den sie heiraten sollte. Schnell fühlt Lia sich zu beiden hingezogen ...

»Manchmal verlangt einem eine Gabe ein großes Opfer ab, aber wir können ihr ebenso wenig den Rücken zukehren wie unsere Herzen aufhören können zu schlagen.«

Das Buch ist mir bereits seit Erscheinen ins Auge gefallen und nachdem ich all die positiven Meinungen dazu gelesen habe, war schnell klar: Ich brauche es.

Ich wusste vom Klappentext nicht mehr wirklich viel und habe somit auf nichts gewartet oder erwartet.

Mary E. Pearson hat mich auf eine spannende Reise mitgenommen, in der man selbst nicht weiß, was Lüge oder Wahrheit ist. Sehr genial von der Autorin war, dass es lange gedauert hat, bis wir erfahren, wer der Prinz und wer der Attentäter ist. Zwischendurch sind immer mal Kapitel von den beiden zu lesen. Ich war am rätseln, habe versucht auf Kleinigkeiten zu achten ... aber was bringen einem diese Kleinigkeiten, wenn es eine Lüge ist? Richtig genial!

Ich habe doch etwas mehr an Dreiecksstory erwartet, als es tatsächlich war. Das Hauptaugenmerk lag wirklich auf Lia und ihr Leben, ihre Vergangenheit, ihre Zukunft. Sie flüchtete von zu Hause um der arrangierten Ehe mit dem Prinzen zu entgehen. Sie wollte geliebt werden. Sie wollte aus Liebe heiraten. Jeder heiratete aus Liebe - nur ihr, der ersten Tochter, sollte es nicht vergönnt sein. Lia ist stark, mutig und schlagfertig und romantisch. Dass es nicht allzu sehr um das Liebesdreieck ging, gefiel mir sehr, weil es sich dadurch abhebt, anders ist. Es passt.

Die beiden Jungs... hach, ich bin nach wie vor total hin und her gerissen. Ich weiß gar nicht, was ich von alldem halten soll. Sie waren beide gut zu Lia. Hilfsbereit und nett. Aber sie hatten eben auch beide ein Geheimnis, ein großes Geheimnis.

Es gab schockierende Momente, freudige Momente, traurige Momente. Mary E. Pearson reißt einen mit in diese Welt, sie beschreibt die Orte bildhaft und hat uns einen genialen Auftakt vorgesetzt. Der Anfang war etwas langatmig, allerdings ließ es sich durch den lockeren Schreibstil gut lesen und ich fand dennoch schnell in die Geschichte rein. Die Anfänge in Fantasygeschichten sind oftmals "schwieriger", weil es eben so anders ist. Man lernt die Menschen, die Orte und alles drumherum erst einmal kennen. Deshalb und aufgrund vorheriger Meinungen, von denen ich gelesen habe, war ich darauf sowieso eingestellt.

Mary E. Pearson konnte mich mit dem Auftakt der Chroniken der Verbliebenen Kuss der Lüge absolut begeistern. Der bildhafte und lockere Schreibstil ließen mich leicht durch die Seiten fliegen und riss mich mit in Lias Leben - voller Lügen, Spannung und Gefühlen, aber auch die ruhige Atmosphäre des Buches hat es mir total angetan. 

Fantasyliebhabern kann ich dieses Buch nur wärmstens empfehlen! Ich warte bereits sehnsüchtig darauf, dass Band 2 bei mir ankommt und ich lesen kann, wie es mit Lia, den Jungs und den Königreichen weitergeht. 



Über die Autorin:Mary E. Pearson hat bereits verschiedene Jugendbücher geschrieben. Der Kuss der Lüge, Auftaktband der Chroniken der Verbliebenen, ist der erste ihrer Titel, der auf Deutsch erscheint. In den USA hat sie damit in Bloggerkreisen geradezu einen Hype ausgelöst. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und zwei Hunden in Kalifornien. © Mary E. Pearson

Kommentare:

  1. Hallo Vanny

    Auch ich bin lange um das Buch herum geschlichen. Seit letzten Samstag steht es in meinem Reagal. Ich freue mich über deine wunderschöne Besprechung. Vor allem das Bild, welches du eingestellt hast, ist kreativ und wunderschön. Eine sehr gute Idee von dir.
    Ich besuche deinen Blog sehr gerne.

    Liebe Grüße,
    Gisela

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Oh, wow! Da werd ich ja ganz rot. Ich danke dir und freue mich sehr!

      Freu doch auf das Buch. Es ist wirklich großartig. :)

      Löschen