Montag, 6. Februar 2017

[Rezension] Under the Lights - Gunner und Willa

Highschool, Herzschmerz und heißes Herzklopfen


Titel: Under the Lights - Gunner und Willa [Fieldparty #2]
Autorin: Abbi Glines
Verlag: Piper
Format: Taschenbuch
Preis: 8,99€
Seitenanzahl: 304 Seiten
Erscheinungsdatum: 1.2.2017


Willa kann die Fehler, die sie begangen hat, nicht rückgängig machen. Sie kann sich nur vor weiteren Fehlern schützen, indem sie nie wieder jemanden nahe an sich herankommen lässt. Aber genau das will Highschool-Football-Star Gunner nicht akzeptieren. Es scheint zwar so, als würde er sich um nichts und niemanden außer sich selbst kümmern, aber das stimmt nicht. Zumindest nicht ganz, denn es gibt eine Ausnahme: Willa. Seit er sie zum ersten Mal gesehen hat, konnte er sie auf eine Weise verstehen wie keinen Menschen zuvor. Deshalb weiß er auch, dass sie leidet – und er kann es einfach nicht länger mit ansehen …


»Hier ist alles beim Alten geblieben.«

»Jemanden wie Willa hatte es in meinem Leben noch nie gegeben. Ich glaube, schon als Kind wusste ich, dass sie etwas Besonderes ist. Die Art von besonders, wie man sie nur einmal bekommt.«


Sehnsüchtig erwartete ich den 2. Band der Field Party-Reihe und war ganz gespannt auf Gunner, den wir in Band 1 ja bereits kennengelernt haben. In Until Friday Night wurde ja schon eine Ex von Gunner erwähnt, die zurück in der Stadt ist, bei der ich dachte, das würde interessant werden.

Willa hat eine ziemlich schwere Last mit sich zu tragen. Ihre Mutter hat sie 6 Jahre zuvor aus Lawton zu sich nach Arkansas geholt. Willa hatte es dort nicht leicht und nach einer sehr tragischen Nacht, saß sie ein halbes Jahr in einer Jugendstrafanstalt und diese Nacht trägt sie auf ihren Schultern. Danach zieht sie zu ihrer Großmutter zurück nach Lawton. 


Willa war ganz süß und sie tat mir schrecklich Leid, weil ihre Last  eben so schwer war. Zuerst erfährt man natürlich nicht viel und ich wurde immer neugieriger auf Willas Geschichte. Nach und nach öffnet sich Willa dann und wir erfahren immer mal wieder ein wenig mehr.

Gunner ist ... nicht mein Typ. Er hat es nicht leicht, gar keine Frage, aber ich konnte zu ihm keine Verbindung aufbauen. Ich schwärme nicht.

Das Buch begann recht vielversprechend, allerdings empfand ich den Mittelteil als etwas schwach. Das Ende wurde dann ziemlich spannend und es passierte so viel auf einmal dann plötzlich.
Der Schreibstil von Abbi Glines lässt die Seiten nur so fliegen, was sehr angenehm ist.

Mir fehlte Gefühl und Tiefe, klar, musste ich schon schlucken, in manchen Situation, aber dass Gunner und Willa sich ineinander verlieben, blieb auf der Strecke. Das kam so plötzlich und es flogen keine Schmetterlinge bei mir. Das finde ich sehr schade. Irgendwie war da keine Schwärmerei oder eine Spannung zwischen den Beiden ...

Das Cover passt sich Until Friday Night natürlich richtig gut an, aber das Pärchen auf dem Cover passt nicht wirklich. Weder Willa noch Gunner sind auch nur ansatzweise so unbeschwert, wie das Paar auf dem Cover vermittelt. Das Pinke & die Herzchen gefallen mir trotzdem wieder sehr gut.



Until Friday Night scheint die Messlatte ziemlich hoch gesetzt zu haben, denn meiner Meinung nach konnte Under the Lights damit nicht mithalten. Weder die Story noch die Charaktere empfand ich als so liebenswürdig wie Maggie und West es waren.
Es ist trotz allem eine nette Geschichte für zwischendurch, aber ja, ich habe mehr erwartet. Emotionen, das Kribbeln, Verliebtheit ... das fehlte gänzlich leider. Ich wurde etwas enttäuscht, dabei hatte ich Band 1 so sehr geliebt.

Ich freue mich trotzdem auf Band 3, weil ich weiß, dass Abbi Glines es kann. Sie kann Gefühle hervorrufen mit ihren Worten - sie hat es schließlich bereits bewiesen.
Band 3 heißt After the Game und wird von Riley und Brady handeln, was ich schon sehr interessant finde. Bis es erscheint vergeht aber vermutlich noch etwa ein Jahr. Am 22.8.2017 erscheint es erst auf Englisch.

Vielen lieben Dank an den Piperverlag für das Rezensionsexemplar.

Abbi Glines, 1977 in Birmingham/Alabama geboren, schrieb zahlreiche Fantasy- und Jugendbücher, bevor ihr mit ihren »New Adult«-Romanen der internationale Durchbruch gelang. Heute lebt die erfolgreiche Bestsellerautorin mit ihrem Mann und drei Kindern in Fairhope/Alabama.



Kommentare:

  1. Huhu Vanny,

    das Buch habe ich gestern Abend begonnen und bisher gefällt es mir ganz gut. Aber ich merke auch jetzt schon, dass der erste Band eine stärkere Sogwirkung auf mich ausübte. Ich bin gespannt wie es weitergeht und wie ich es am Ende finden werde.

    Liebe Grüße
    Jenny

    AntwortenLöschen
  2. Nachdem mir der erste Teil so gut gefallen hat, ist dieses Buch bei mir auch vor kurzem eingezogen. :) Mal sehen, wann ich dazu kommen werde es zu lesen. :D Es sind doch sooo viele Bücher, die sich immer mal wieder dazwischen drängeln. :D <3

    AntwortenLöschen
  3. Hey du! :)
    Mir ging es mit dem Buch ganz ähnlich wie dir. Ich fand es ganz nett für zwischendurch, aber mehr auch nicht ^^
    Liebe Grüße, Bekky <3

    AntwortenLöschen