Mittwoch, 28. Dezember 2016

[Rezension] Im Glanz der Welten

In den Nordlanden



Titel: Im Glanz der Welten - In den Nordlanden 1
Autorin: Asa Böker
Verlag: Valkyren Verlag
Format: eBook & Taschenbuch
Preis: eBook: 4,99€
Seitenanzahl: 324 Seiten
Erscheinungsdatum: 1.5.2016



Die sechzehnjährige Silke aus dem schwedischen Silvbro flüchtet nach einer Mobbingattacke in die Anderswelt »Nordland«. Nach dem Übergang begegnet sie zwei gleichaltrigen Mädchen, die sich bereits im Leben behaupten mussten: Yrsas Mutter wurde als Hexe verbrannt und Unna ist gezwungen, als riesenhafte Missgeburt in der Schmiede ihres Vaters zu schuften. Zusammen machen sich die Mädchen auf, dem Jahrhundertereignis Nordlands zu folgen: Leit. Unter Bewachung von grimmigen Soldaten ziehen eintausend zwangsrekrutierte Pflückerinnen aus, um die heiligen Diamantblumen zu ernten, die im unwegsamen Moor Fenmarken wachsen. Den Befehl über alle hat der ehrgeizige Anführer Crispin Silberschwert, der die Ehre seiner Familie wiederherstellen muss. Doch die Arbeit im Moor ist gefährlich und nicht alle Mädchen werden Leit überleben.


Die beiden reden über sie, da ist Silke sich sicher.

Krumm hat Recht, sie wird um ihr Leben schreien, denn sie ist keine Heldin, die ihre grausame Strafe mit Stolz akzeptiert.


Der Einstieg in das Buch fiel mir sehr leicht. Das ist nicht häufig so und gerade in Fantasygeschichten, bei denen ich in komplett anderen Welten lande, fällt es mir schwer.

Der Schreibstil ist einfach und bildhaft. Lediglich sind es mir zu viele Sichten. Mit der Zeit stellt es kein Problem mehr dar, aber, wenn man all die Protagonisten noch gar nicht so recht kennt, ist es schon schwierig - allein schon, weil die Namen natürlich auch sehr besonders sind - nicht im negativen Sinne, denn es harmoniert sehr gut mit dem Inhalt. 

Die Story ist interessant. Im Kaiserreich der Nordlande werden 1000 Mädchen für die Leit gesucht. Sie müssen die kostbarsten Blumen, die es gibt, ernten. Je mehr, desto besser.
Natürlich werden all die Mädchen belohnt - insbesondere die zehn besten Pflückerinnen.

Silke aus dem schwedischen Silvbro ist besonders. Sie kann zwischen den Welten wandeln, doch so recht verstehen tut sie es nicht. In der Schule hat sie es sehr schwer. Sie wird gemobbt und ihr Schwarm Ben ist ihr irgendwie in den Rücken gefallen. Als sie dann eine böse Facebookseite entdeckt, läuft das Fass über. Silke läuft weg und findet sich in den Nordlanden wieder und schließt sich gemeinsam mit Yrsa und Unna der Leit in Fenmarken an. Silke fand ich selbst auch ein wenig sonderbar. Wie sie mit den Mobbingattacken umging gefiel mir nicht, aber vielleicht einfach, weil ich es anders gehandhabt hätte. Sie wirkte wie ein schüchternes, kleines, pummeliges Mädchen. Im Laufe der Story erkannte man, dass sie ganz und gar nicht das war, wofür man sie hält.
All die anderen Protagonisten sind größtenteils symphatisch und die Entwicklung ist interessant mitzuverfolgen.

Das Ende war gut und durchdacht. Wobei man eine Stelle etwas spannender hätte ausbauen können bzw. es kam so schnell, dass es vorbei war, bevor es in meinem Kopf so richtig ankam. Aber generell gefiel es mir und passte. 

Hier bekommen wir eine spannende Fantasygeschichte mit symphatischen Protagonisten und interessanten Wesen zu lesen. Die fremde Welt gefiel mir total gut und ich konnte mir bildlich alles so vorstellen, als wäre ich ebenfalls eine der Pflückerinnen der Leit gewesen.
Für mich bietet dieses Buch einfach mal etwas anderes - vor allem dadurch, dass es im Norden (Schweden zum Teil) spielt. Ich habe zuvor nichts so weit nördlich gelesen, aber es war nicht das letzte Mal, denn auch diese Orte bieten ganz viel Magie.


Danke an den Valkyrenverlag für das Rezensionsebook.

Åsa Böker wurde 1975 in Uppsala, Schweden, geboren. Nach einem erfolgreichen Biologiestudium zog es die kreative Autorin nach Hamburg, wo sie im Jahr 2000 ihren deutschen Ehemann heiratete, mit dem sie zwei wunderbare Kinder hat. Im Moment lebt die Familie in Manila, wo das exotische Großstadtleben sie zu neuen Geschichten inspiriert.
»Im Glanz der Welten« ist Åsa Bökers Debütroman, der 2014 bereits in Schweden veröffentlicht und von den Lesern begeistert aufgenommen wurde.
 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen