Dienstag, 29. November 2016

[Rezension] Calendar Girl - Ersehnt

Es handelt sich um eine Rezension zu Band 4. Mögliche Spoiler!

Oktober. November. Dezember.



Titel: Calendar Girl - Ersehnt
Autorin: Audrey Carlan
Verlag: Ullsteinverlag
Format: Klappenbroschur
Preis: 12,99€, eBook: 8,99€
Seitenanzahl: 432
Erscheinungsdatum: 18.11.2016

Mia hat ihren Auftrag erfüllt, die Schulden ihres Vaters sind bezahlt. Sie kann sich ihren Job nun aussuchen und verbringt den Oktober in ihrer neuen Heimat Malibu - an der Seite des Mannes, den sie liebt. Doch den lassen die Schatten der Vergangenheit nicht los. Mia muss kämpfen, um Wes und um ihr gemeinsames Glück. Und auch in Mias eigenem Leben fehlt ein wichtiges Puzzleteil. Wird sie es finden und ihr vor langer Zeit verwundetes Herz heilen können?



Stille begrüßte mich, als ich Wes' Zuhause in Malibu betrat.


"Das Gute, das Schlechte, und sogar das Hässliche kann zu etwas Schönem werden, wenn wir es gemeinsam anpacken."


Ich war sehr gespannt auf Band 4, weil der dritte Teil bereits eine kleine Andeutung gemacht hat, dass sie ihre Mutter suchen würden. 
Leider wurde es nicht so umgesetzt, wie ich erwartet hatte. Es war nicht schlecht umgesetzt, aber irgendwie.. unpassend zu der Story.

Mia ist in diesem Band weniger selbstverliebt als in den vorherigen. Das war ganz angenehm, aber nerven tut sie leider trotzdem. Sie wird als kluge, toughe Frau dargestellt und für mich ist sie häufig dumm und überheblich. Sie hat was auf dem Kasten, das bewies Band 1, aber sie ist einfach nicht die hellste Leuchte.
Bei manchen Dingen denke ich, wenn ich es nochmal lesen muss, dann drehe ich durch zB. dass Max ein Familienmensch ist. Das wiederholt sich dauernd. Allerdings sind Max & Maddison zwei Charaktere, die ich sehr gerne mag. 

Der Schreibstil von Audrey Carlan ist ähnlich wie in Band 1-3 bereits schon ganz angenehm, aber er schwächelt durch diese dauernden Wiederholungen und vor allem der Sex war irgendwann reinste Wiederholung - aber immer gleich ausführlich einfach. Es war meiner Meinung nach immer gleich und es musste auf Teufel komm raus immer eine weitere Vögelszene drin sein. Ich hätte weniger Sex, aber dafür authentisch und erotisch besser gefunden.

Der Oktober begann mit Mias Ankunft in Malibu. Ihrem Zuhause. Sie wartete auf Neuigkeiten von Wes, ihrer großen Liebe.
Ich fand das Wiedersehen weder erotisch noch schön. Es war für mich ehrlich gesagt das komplette Gegenteil. Im ganzen Oktober ist der Sex für mich einfach krank. Wes hat viel durchgemacht, aber Mia.. warum verhält sie sich so? Ich fand den Anfang des 4. Bandes daher schon echt schlecht.
Ab November ging es dann glücklicherweise bergauf.

Das Ende gefiel mir echt gut. Das erste Ende. Danach lesen wir noch, was aus wem geworden ist. Ich hätte lieber ein "5 Jahre später" oder ähnliches gehabt, da es so doch recht trocken war. Somit gilt für mich das erste Ende als DAS Ende. Es passte nämlich einfach sehr gut.

Das Cover vom letzten Teil gefällt mir nicht so gut. Ich mag kein Orange und ich finde es passt nicht zu den vorherigen Bänden. Es ist so grell und harmoniert nicht. 

Ein ziemlich schlechter Anfang, der mich wirklich enttäuscht hatte. Der finale Band kann mit dem ersten und dritten Teil absolut nicht mithalten.
Es war überzogen & teilweise widersprüchlich.
Diese Reihe hat es mir trotzdem irgendwie angetan gehabt, weshalb ich natürlich Band 4 lesen musste und es auch verschlungen habe. Ich kann die komplette Reihe schon weiterempfehlen an diejenigen, die eben gerne Erotik lesen und nichts gegen eine übertriebene Handlung haben. Mit Calendar Girl finden wir zumindest eine schlagfertige und toughe Protagonistin, die manchmal ein wenig Blödheit ausstrahlt. Das gehört wohl einfach dazu. Wenn man es zulässt, kann auch der letzte Teil einem ganz nette Lesestunden bescheren.

Danke an den Ullsteinverlag für das Rezensionsexemplar.


Audrey Carlan schreibt mit Leidenschaft heiße Unterhaltung. Ihre Romane veröffentlichte sie zunächst als Selfpublisherin und begeisterte damit eine immer größere Fangemeinde, bis Waterhouse Press sie unter Vertrag nahm. Ihre Serie »Calendar Girl« stürmte die Bestsellerlisten von USA Today und der New York Times und wird als das neue »Shades of Grey« gehandelt. Audrey Carlan lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kalifornien.


Kommentare:

  1. Hallo :)

    Schade, dass dir das Buch nicht so gefallen hat. Finde es immer schade, wenn eine Reihe zum Schluss hin nachlässt.

    Ich lese eigentlich gerne erotische Bücher aber diese Reihe hat mich bisher nicht wirklich gereizt. Mal schauen ob ich sie noch lese...

    Liebe Grüße
    Luna
    http://luna-liest.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für deinen Kommentar.
      Ja, Calendar Girl und ich ist schon irgendwie eher Hassliebe gewesen. Ich wollte eigentlich nicht weiterlesen, aber ich musste einfach. :D Ich bereu es aber nicht, war schon okay. :D

      Löschen