Dienstag, 29. November 2016

[Rezension] Calendar Girl - Ersehnt

Es handelt sich um eine Rezension zu Band 4. Mögliche Spoiler!

Oktober. November. Dezember.



Titel: Calendar Girl - Ersehnt
Autorin: Audrey Carlan
Verlag: Ullsteinverlag
Format: Klappenbroschur
Preis: 12,99€, eBook: 8,99€
Seitenanzahl: 432
Erscheinungsdatum: 18.11.2016

Mia hat ihren Auftrag erfüllt, die Schulden ihres Vaters sind bezahlt. Sie kann sich ihren Job nun aussuchen und verbringt den Oktober in ihrer neuen Heimat Malibu - an der Seite des Mannes, den sie liebt. Doch den lassen die Schatten der Vergangenheit nicht los. Mia muss kämpfen, um Wes und um ihr gemeinsames Glück. Und auch in Mias eigenem Leben fehlt ein wichtiges Puzzleteil. Wird sie es finden und ihr vor langer Zeit verwundetes Herz heilen können?



Stille begrüßte mich, als ich Wes' Zuhause in Malibu betrat.


"Das Gute, das Schlechte, und sogar das Hässliche kann zu etwas Schönem werden, wenn wir es gemeinsam anpacken."


Ich war sehr gespannt auf Band 4, weil der dritte Teil bereits eine kleine Andeutung gemacht hat, dass sie ihre Mutter suchen würden. 
Leider wurde es nicht so umgesetzt, wie ich erwartet hatte. Es war nicht schlecht umgesetzt, aber irgendwie.. unpassend zu der Story.

Mia ist in diesem Band weniger selbstverliebt als in den vorherigen. Das war ganz angenehm, aber nerven tut sie leider trotzdem. Sie wird als kluge, toughe Frau dargestellt und für mich ist sie häufig dumm und überheblich. Sie hat was auf dem Kasten, das bewies Band 1, aber sie ist einfach nicht die hellste Leuchte.
Bei manchen Dingen denke ich, wenn ich es nochmal lesen muss, dann drehe ich durch zB. dass Max ein Familienmensch ist. Das wiederholt sich dauernd. Allerdings sind Max & Maddison zwei Charaktere, die ich sehr gerne mag. 

Der Schreibstil von Audrey Carlan ist ähnlich wie in Band 1-3 bereits schon ganz angenehm, aber er schwächelt durch diese dauernden Wiederholungen und vor allem der Sex war irgendwann reinste Wiederholung - aber immer gleich ausführlich einfach. Es war meiner Meinung nach immer gleich und es musste auf Teufel komm raus immer eine weitere Vögelszene drin sein. Ich hätte weniger Sex, aber dafür authentisch und erotisch besser gefunden.

Der Oktober begann mit Mias Ankunft in Malibu. Ihrem Zuhause. Sie wartete auf Neuigkeiten von Wes, ihrer großen Liebe.
Ich fand das Wiedersehen weder erotisch noch schön. Es war für mich ehrlich gesagt das komplette Gegenteil. Im ganzen Oktober ist der Sex für mich einfach krank. Wes hat viel durchgemacht, aber Mia.. warum verhält sie sich so? Ich fand den Anfang des 4. Bandes daher schon echt schlecht.
Ab November ging es dann glücklicherweise bergauf.

Das Ende gefiel mir echt gut. Das erste Ende. Danach lesen wir noch, was aus wem geworden ist. Ich hätte lieber ein "5 Jahre später" oder ähnliches gehabt, da es so doch recht trocken war. Somit gilt für mich das erste Ende als DAS Ende. Es passte nämlich einfach sehr gut.

Das Cover vom letzten Teil gefällt mir nicht so gut. Ich mag kein Orange und ich finde es passt nicht zu den vorherigen Bänden. Es ist so grell und harmoniert nicht. 

Ein ziemlich schlechter Anfang, der mich wirklich enttäuscht hatte. Der finale Band kann mit dem ersten und dritten Teil absolut nicht mithalten.
Es war überzogen & teilweise widersprüchlich.
Diese Reihe hat es mir trotzdem irgendwie angetan gehabt, weshalb ich natürlich Band 4 lesen musste und es auch verschlungen habe. Ich kann die komplette Reihe schon weiterempfehlen an diejenigen, die eben gerne Erotik lesen und nichts gegen eine übertriebene Handlung haben. Mit Calendar Girl finden wir zumindest eine schlagfertige und toughe Protagonistin, die manchmal ein wenig Blödheit ausstrahlt. Das gehört wohl einfach dazu. Wenn man es zulässt, kann auch der letzte Teil einem ganz nette Lesestunden bescheren.

Danke an den Ullsteinverlag für das Rezensionsexemplar.


Audrey Carlan schreibt mit Leidenschaft heiße Unterhaltung. Ihre Romane veröffentlichte sie zunächst als Selfpublisherin und begeisterte damit eine immer größere Fangemeinde, bis Waterhouse Press sie unter Vertrag nahm. Ihre Serie »Calendar Girl« stürmte die Bestsellerlisten von USA Today und der New York Times und wird als das neue »Shades of Grey« gehandelt. Audrey Carlan lebt mit ihrem Mann und zwei Kindern in Kalifornien.


[Buchvorstellung + Autoreninterview] 365 - Wenn die Masken fallen von Isabel Kritzer

Titel: 365 - Wenn die Masken fallen
Autorin: Isabel Kritzer
Format: Taschenbuch, ebook folgt.
Preis: 15,90€, eBook: 9,99€ 
Seitenanzahl: ca. 382
Erscheinungsdatum: 25.10.2016

"Sie hatte einen tiefen Blick in die Abgründe der Menschheit erhascht."



Wer wünscht sich nicht ein bisschen mehr Pep, eine Prise Erfolg? Die Studentin Charlotte Clark nimmt sich vor, in 365 Tagen etwas Außergewöhnliches zu erleben. Immer tiefer gerät sie dabei in einen Sog aus Liebe, Loyalität, Kälte und Lügen. Mit jedem weiteren Einblick in die Welt der High Society und das Firmenimperium ihres Vaters locken Reichtum, Macht und Zugehörigkeit. Doch was geschieht, wenn hinter der Fassade Abgründe lauern? Wo liegt die Grenze zwischen persönlich motivierter, medizinischer Forschung, familiärer Vergangenheit und dem Streben nach Wirtschaftlichkeit?

"Schweigen war weder Gold noch Silber, nicht einmal Bronze."

Isabel Kritzer wurde 1993 in Deutschland geboren und entdeckte schon früh die Faszination von Wort und Bild. Zum Abitur 2012 erhielt sie den Südwestmetall Schulpreis in Ökonomie für herausragende Leistungen. Es folgte ein mit dem Bachelor of Science abgeschlossenes BWL Studium.


Sie hat über die Jahre schon viele Reisen unternommen, die sie um die ganze Welt führten. Fremde Kulturen, Menschen, Landschaften sowie oftmals resultierende Gegensätze und erste Erfahrungen in der internationalen Arbeitswelt sind die Impressionen, die Isabel Kritzer inspirieren und denen sie eine Stimme geben möchte.





Ich durfte Isabel ein paar Fragen stellen und danach haben wir ein bisschen interessante Fakten von Isabel zusammengetragen.

Wie entstand 365 - Wenn die Masken fallen? Woher hast du die Inspiration genommen?

Mein Roman „365 - Wenn die Masken fallen“ entstand in gewisser Weise aus meiner Liebe zu Büchern. Ich habe schon immer sehr gerne gelesen und auch gezeichnet. Früher wollte ich Designerin werden, habe „haute couture“ auf dem Reißbrett entworfen. Heute „designe“ ich mit Worten. Denn, das ist der besondere Reiz für mich am „Autorendasein“, die Grenze liegt nun bei mir, bei meiner Fantasie. Es ist alles möglich. Obwohl ich zugeben muss, dass ich manchmal schon versuche, den Moment einzufangen, ihn abzubilden: Fast jede meiner Geschichten bekommt eine Illustration von mir - so auch mein Roman (im vorderen Teil). Dementsprechend inspiriert mich oft der Alltag. Ich möchte in erster Linie Menschen berühren. Ich möchte, dass sie sich wiederfinden, sich angesprochen fühlen und schließlich etwas mitnehmen; sei es nur ein Lächeln.

Hast du Eigenschaften von dir selbst in den Roman eingebunden?

Charly, die Hauptfigur meines Romans, hat die ein oder andere Eigenschaft von mir, wie etwa, dass sie BWL studiert. Allerdings ist jeder Charakter des Buches unterschiedlich und handelt dementsprechend nicht immer wie ich das tun würde. Auch Charly ist eine eigenständige Person, die während des Jahres, das beschrieben wird, eine Wandlung durchläuft.

Am 25.10.2016 erschien dein Buch. Wie hast du diesen besonderen Tag gefeiert/verbracht? Was war es für ein Gefühl?

Nun, die Taschenbuchausgabe von „365 - Wenn die Masken fallen“ ist damit fast pünktlich zu meinem Geburtstag am 26.10. erschienen, das war schon toll! Das Buch in Händen zu halten ist noch immer wirklich einzigartig für mich. Ich hätte (als Leser) nie gedacht, wie viel Arbeit in einem einzigen Buch steckt und wie viele Augen darüber schauen, bis es über den Verlag schließlich in den Handel kommt. Buchgeburtstag und Geburtstag, da gab es tatsächlich ordentlich etwas zu feiern - mit gutem Essen, Trinken und vielen lieben Menschen. :-)

Arbeitest du schon an deinem nächsten Buch?

Ein Rückblick auf das Jahr 2016 bis jetzt zeigt, dass ich neben meinem Roman „365 - Wenn die Masken fallen“ an sechs Kurzgeschichtenbänden mitgewirkt habe und bei einem Gedichtband. Ich verrate schonmal, dass die nächste Zusammenarbeit in dieser Richtung im Dezember erscheinen wird und eine weitere im Frühjahr nächsten Jahres! Außerdem schreibe ich für das Literaturmagazin eXperimenta, da kann ab und an etwas aus meiner Feder gelesen werden. Allgemein lehne ich mich aber, nach diesem ereignisreichen Jahr, etwas zurück.

In welchem Genre liest du am liebsten?

Ich lese kunterbuntes: Romane, Fantasy, Science-Fiction, Krimis, Biografien… und bis auf das letzte habe ich auch in allen Bereichen schon etwas veröffentlicht. ;-)

Welche/r Autor/in ist dein Liebling?

J. K. Rowling, auf jeden Fall, denn ich gehöre zu denen, die sich stets um Mitternacht vor den Buchläden die Füße in den Bauch gestanden haben, um den neuen Harry Potter direkt lesen zu können. Allerdings haben sich über die Jahre bei mir eine ganze Anzahl an Autorennamen festgesetzt, bei denen ich stets die Neuerscheinungen mitverfolge und meist auch lese.

Was wünscht du dir für die Zukunft für dein Buch?

Viele Leser, denn Papier ist, wie man so schön sagt, geduldig. Soll heißen: Meine Worte erwecken erst die Leser in ihrem Kopf zum Leben. Daher ist es für mich am Schönsten, wenn genau das geschieht und ich dann auch mitbekomme, wie meine Geschichten die Kraft haben, Gedanken anzuregen, Menschen zum Lachen zu bringen und zu verzaubern.


Jetzt spielen wir Sekt oder Selters.


Kaffee oder Tee?

Kaffee, meine immerwährende Liebe! Ich würde sogar so weit gehen, mich als Kaffeejunkie zu bezeichnen. ;-)

Hund oder Katze?

Eindeutig Hund! Sonderbarerweise mögen mich Katzen trotzdem recht gerne. Allerdings bin ich allgemein tierlieb. Früher bin ich geritten, seit drei Jahren habe ich nun einen flauschigen WG-Partner: Meinen Hase Fred. ;-)

Sommer oder Winter?

Beides. :-D Geht das? Ich gestehe, ich kenne das Spiel nicht. Aber ich mag persönlich den Strand, die Sonne und das Meer genauso sehr wie die eisige Kälte des Winters, die schneebedeckten Hänge und den Glühwein. Ob Skifahren auf Pisten oder Wasserskifahren im Süden - ich bin dabei! Schlimm wäre es für mich nur, keine Jahreszeiten zu erleben.

Serie oder Film?

Uhh… schon wieder eine schwierige Frage. In erster Linie Film. Allerdings gibt es Geschichten, denen die Zeit eines Filmes nicht gerecht werden kann. In diesem Falle lieber eine Serie.

Taschenbuch oder Hardcover?

Taschenbuch. Ich stehe, laufe, sitze, fahre mit Buch in der Tasche und da sich leider noch niemand freiwillig gemeldet hat, besagte Tasche hinter mir her zu schleppen, darf ich das selbst tun. Allerdings gefallen mir Hardcover im Regal besser. Daher besitze ich beides. ;-)

Schokolade oder Weingummi?

Schokolade! Nothing. Else. To. Say. ;-)

Stadt oder Wald?

Wald, also in meinem Fall zwar auch mit W aber eher: Weinberg. Ich bin in einer Weinregion aufgewachsen und obwohl ich dem Getränk nicht sonderlich zugeneigt bin, zieht es mich, egal wo auf der Welt, immer wieder zu dieser besonderen Vegetation hin.


Vielen lieben Dank für deine Zeit, Isabel! 

Ich hoffe, euch hat es etwas neugierig gemacht. Ihr könnt das Buch überall kaufen (in Buchhandlungen bestellen, amazon - oder aber direkt bei Isabel mit Widmung!)







Montag, 28. November 2016

[Rezension] For Good - Über die Liebe und das Leben

Nicht für immer, sondern wie immer.



Titel: For Good - Über die Liebe und das Leben
Autorin: Ava Reed
Verlag: Drachenmond
Format: Taschenbuch, ebook
Preis: 12,00€, eBook: 3,99€
Seitenanzahl: ca. 200
Erscheinungsdatum: 29.06.2016


Was würdest Du tun, wenn Du das verlierst, was Deinem Leben einen Sinn gab? Das, was Du mehr als alles andere auf dieser Welt geliebt hast. Würdest Du aufgeben? Nach dem Tod ihrer großen Liebe Ben, beginnt Charlie in Trauer zu versinken. Immer wieder erinnert sie sich an die vergangenen Zeiten, in denen sie ihn kennen- und lieben lernte. Doch der Verlust droht sie zu ersticken und blind zu machen für das, was das Leben ausmacht. Charlie zieht sich völlig zurück und beginnt zu verstehen, dass nichts je wieder so sein wird wie es einmal war.


"Ein paar Sonnenstrahlen stehlen sich durch den Vorhang und scheinen mir ins Gesicht."

Ich denke, es ist die Liebe zu dir, die sich in mir festkrallt, sich gegen die Zeit wehrt, gegen das Vergessen und in ihrem Kampf Wunden hinterlässt.

Es ist so verdammt emotional, traurig und herzzerreißend.
Schon zu Beginn war es melancholisch und die Melancholie nahm auch nicht ab. Es gab aber auch viel Freude in dem Buch. Momente, wo wir nicht trauern, sondern einfach glücklich sind.

Wir wechseln immer zwischen Gegenwart und Erinnerung.
Charlie erinnert mich ein wenig an mich selbst - nicht, dass ich alles, was sie durchlebt hat, auch durchlebt hätte müssen. Gott sei Dank!
Trauernd zieht sich vollkommen zurück und will sich nur verkriechen. Das kann ich sehr gut nachvollziehen. 

Es ist ein trauriges Buch, richtig traurig. Ja, das wusste ich vorher und ich mag sowas zwischendurch ganz gerne mal lesen. Auf For Good hatte ich schon länger ein Auge geworfen und bin froh, diese Geschichte jetzt mit mir zu tragen.

Es ist nicht total ausführlich was zB Umgebungsbeschreibungen oder Charakterbeschreibungen angeht. Am Rande kurz erwähnt oder angeschnitten und das war es und genau das, war für diese Geschichte ganz richtig. Wir sind total auf Charlie und Ben konzentriert.
Wir lesen Gedanken, wir lesen das Leben, wir lesen Liebe - in der reinsten Form. 

Ava Reeds Schreibstil ist sehr flüssig und einfach zu lesen. Gefällt mir sehr.

Das Ende, ich muss sagen, ich habe es etwas geahnt. Nicht, weil alles auf dieses Ende hindeutete. Überhaupt nicht. Sondern, weil es ein klassisches Ende ist und ich Charlie von ganzem Herzen gewünscht habe, dass es ihr wieder gut gehen wird. 


For Good - Über die Liebe und das Leben ist sehr herzzerreißend, aber absolut schön. Es zeigt, dass es nach Schicksalsschlägen auch noch gute Dinge geben kann. Dinge, die uns den Atem rauben. Dass wir stark sein müssen. Aber auch, dass es okay ist uns für eine Weile zu verlieren und uns zurückziehen. 
Der Schreibstil gefiel mir gut und ich werde sicherlich noch weitere Bücher der Autorin lesen. 


Danke an die liebe Ava Reed für das Rezensionsebook - und für diese Geschichte. 

Ava Reed lebt gemeinsam mit ihrem Freund im schönen Frankfurt am Main, wo sie gerade ihr Lehramtsexamen bestanden hat. Zur Entspannung liest sie ein gutes Buch oder geht mit ihrer Kamera durch die Stadt. Das Schreiben hat sie schon früh für sich entdeckt und während des Studiums endlich ihrer Fantasie freien Lauf gelassen. Mit »Spiegelsplitter« verfasste sie ihren ersten eigenen Roman. Mittlerweile arbeitet sie an zahlreichen romantisch-fantastischen Geschichten und liebt es in ihre eigenen Welten abtauchen zu können.

Sonntag, 27. November 2016

[Aktion] Zitate-Sonntag #4



Ein trauriges Zitat




"Ich warte. Ihre Worte werden mir weh tun. Sie werden ein Stück aus meinem Herzen reißen und eine Wunde hinterlassen.

'Wer bist du?'"



Aus welchem Buch stammt euer Zitat?
Es stammt aus "Wie ein einziger Tag" von Nicholas Sparks.

Sie sind siebzehn und verlieben sich auf den ersten Blick ineinander. Einen wunderschönen, scheinbar endlosen Sommer haben Allie und Noah gemeinsam. Dann muss Allie mit ihrer Familie den verträumten Urlaubsort verlassen - und verschwindet aus Noahs Leben. Vierzehn Jahre lang hört er nichts mehr von ihr. Und obwohl er sie verloren geben muss, kann er sich doch nie mehr neu binden. Bis Ally eines Tages plötzlich wieder vor ihm steht: Sie ist mit einem erfolgreichen Anwalt verlobt, aber bevor es zur Hochzeit kommt, will sie noch einmal den Mann sehen, den sie nie vergessen konnte ...


Warum hast du dieses Zitat ausgewählt?
Es berührt mich zutiefst. Noah nimmt so viel auf sich - für seine Allie. 
Das Zitat zeigt Verzweiflung, Trauer und ganz viel Liebe.

Was möchtest du zu diesem Buch noch loswerden?
Ich finde den Film dazu mindestens genauso wundervoll und absolut empfehlenswert - Buch & Film. Es ist eine ganz besondere, gefühlvolle Liebesgeschichte, die einem das Herz bricht und gleichzeitig glücklich macht.






Hier erfahrt ihr mehr zum Zitate-Sonntag.
Das Thema für nächste Woche, 4.12.2016: Ein lustiges Zitat

Donnerstag, 24. November 2016

[Rezension] Ein Himmel aus Lavendel

Deine Seele gegen eine Gabe. Oder einen Fluch?



Titel: Ein Himmel aus Lavendel
Autorin: Marlena Anders
Verlag: Drachenmond
Format: Taschenbuch, ebook
Preis: 12,90€, eBook: 3,99€
Seitenanzahl: ca. 400
Erscheinungsdatum: 12.10.2016

Es heißt, es sei gar nobel, sein Leben für das eines geliebten Menschen zu geben. Doch niemand hat davon gesprochen, wie es sich anfühlt, diejenige zu sein, die diese Bürde auf sich nimmt. Darf man eine solche Entscheidung bereuen?Diese Frage stellt sich Emery in ihren dunkelsten Momenten. Denn weder ihre Mutter noch ihre Schwester wissen, auf was sie alles verzichtet, um ihnen ein normales Leben zu ermöglichen. Ein Fremder war es, der ihr für ihre Seele eine Gabe versprach – die Fähigkeit, in gefährlichen Situation wie ein Phönix in Flammen aufzugehen. Doch auch wenn der Phönix für neues Leben steht, bringt jede Verwandlung Emery einen Schritt näher an den Tod.Um dies zu verhindern, macht sich Emery verzweifelt auf die Suche nach einer Möglichkeit, um den Handel rückgängig zu machen. Dabei soll ihr Nael helfen, der ihr eine Ausflucht aus ihrem alten Leben bietet. Aber ihm sind seine eigenen Dämonen dicht auf den Fersen …

Es wäre eigentlich ganz einfach gewesen.

Es war ein bedeutender Moment, die Maske für den anderen fallen zu lassen. Ein Kompliment, jemand anderem die verwundbare Seite zu zeigen, gar anzuvertrauen, und eine Bitte, diese zu ehren.


Am Anfang war es etwas wirr. Man war direkt im Geschehen, ohne großartige Erklärungen oder so. Aber das finde ich persönlich überhaupt nicht schlimm, wenn es nicht zu lange dauert, bis man etwas erfährt. Das war hier so. Man hatte das Gefühl, man müsste Emery, der Protagonistin, sämtliche Informationen aus der Nase ziehen.
Es passte aber gut zur Geschichte, denn schließlich offenbarte man nicht jedem seine dunkelsten Geheimnisse oder Gefühle.

Emery ist ein sehr starker, authentischer Charakter. Ich mochte sie richtig gern und bewundere sie um ihren Mut. Sie liebt ihr Schwester abgöttisch und es las sich sehr gut heraus. 
Ich mag Protagonistinnen, die sich selbst retten können und nicht immer nur retten lassen. Emery ist jemand, der sich selbst retten kann.

Der Unbekannte, der Emerys Hilfe will. Wer ist er? Was will er genau? Warum?
Ach, es war wirklich spannend ihn kennen zu lernen, denn er offenbart genauso wenig wie Emery seine eigene Geschichte. Sie harmonieren sehr gut.

Es gab natürlich noch Salys und Ode, die durchweg unsymphatisch waren. Wobei ich manchmal glaubte, es steckte mehr in ihnen. Vielleicht erfahren wir es ja in Band 2. ;)

Die Geschichte war wirklich Mal etwas anderes und überraschend. Ich hab mitgefiebert und gehibbelt, was sie denn alle für Pläne und Ziele haben.

Marlenas Schreibstil empfand ich als bildhaft und einfach. Es liest sich sehr flüssig und ich war einfach mit in den Gondeln und auf den Dächern von Avize und fand mich gemeinsam mit Emery in den Lavendelfeldern wieder.

Das Cover ist ein Hingucker und könnte nicht perfekter zum Inhalt passen. Es ist edel und geheimnisvoll. Und traumhaft schön.

Ich möchte noch anmerken, dass ich auch den Titel total bezaubernd finde.

Mit dem Ende hat Marlena uns richtig neugierig auf den zweiten Teil gemacht. Ich suche Erklärungen für alles und hing ein wenig in der Luft [Achtung! Cliffhänger ;)].


Mit dem bildhaften Schreibstil der Autorin habe ich mich selbst in Avize mit einer Maske, welche meine Geschichte versteckt, wiederfinden können.
Ich hatte viele schöne Lesestunden und mit der Geschichte, von der ich in der Art noch nicht gelesen habe (größtenteils) konnte Marlena Anders mich überzeugen.


Info: Band soll Mitte 2017 erscheinen. Wir dürfen gespannt sein auf Titel & Cover. 

Marlena Anders, geboren 1994, lebt in Wolfsburg. Bereits mit vierzehn Jahren begann sie, erste Kurzgeschichten zu schreiben. Mit jeder Zeile wuchs ihr Wunsch, einen Roman zu veröffentlichen. Die einzelnen Zeilen reiften zu Seiten heran, aus Seiten wurden Kapitel und schließlich aus Kapiteln ganze Bücher, die in phantastische Welten entführen. Wenn sie nicht gerade schreibt oder nach Inspiration sucht, widmet sie sich ihrem Studium der Rechtswissenschaften.


Vielen lieben Dank an Marlena Anders für das Rezensionsebook.




Dienstag, 22. November 2016

[Aktion] Gemeinsam lesen #21


Eine Aktion von Schlunzen-Bücher



1. Welches Buch liest du gerade und auf welcher Seite bist du?
- Ich werde heute mit For Good - Über die Liebe und das Leben von Ava Reed beginnen.



Inhalt - For Good

Was würdest Du tun, wenn Du das verlierst, was Deinem Leben einen Sinn gab? Das, was Du mehr als alles andere auf dieser Welt geliebt hast. Würdest Du aufgeben? Nach dem Tod ihrer großen Liebe Ben, beginnt Charlie in Trauer zu versinken. Immer wieder erinnert sie sich an die vergangenen Zeiten, in denen sie ihn kennen- und lieben lernte. Doch der Verlust droht sie zu ersticken und blind zu machen für das, was das Leben ausmacht. Charlie zieht sich völlig zurück und beginnt zu verstehen, dass nichts je wieder so sein wird wie es einmal war.

2. Wie lautet der erste Satz auf deiner aktuellen Seite?
- "Ein paar Sonnenstrahlen stehlen sich durch den Vorhang und scheinen mir ins Gesicht."

3. Was willst du unbedingt aktuell zu deinem Buch loswerden?
- Ich habe es schon recht lange auf meiner Wunschliste und ich freue mich drauf. Ich habe viel Gutes darüber gehört und es ist mein allererstes Buch von Ava Reed. Ansonsten kann ich einfach noch gar nichts dazu sagen.


4. Wünscht ihr Euch Bücher zu Weihnachten? Wenn ja, welche? (Frage von Petras Papier und Tintenwelten)
- Klar, was sonst? Ich habe kurz vor Weihnachten noch Geburtstag und wünsche mir einfach Bücher bzw Gutscheine. Puuh, was ich mir wünsche?! Begin again von Mona Kasten oder Maybe someday von Colleen Hoover wären toll. Band 2 von Elias & Laia brauche ich auch noch. Mal schauen, ob ich da bis zu Weihnachten warten kann oder sie mir selbst kaufe. Im Grunde könnte ich meine ganze Wunschliste hier reinkopieren, denn wünschen tue ich mir ja alle :D 

Und ihr? Wünscht ihr euch Bücher?



Montag, 21. November 2016

[Film] Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind

Am Mittwoch war ich in der Vorpremiere zu diesem Film.
Ich habe mich schon wie verrückt darauf gefreut.

Mit Nachos, Nüssen & Sprite bewaffnet saß ich also voller Erwartungen im Kinosaal.
Ich kann euch sagen: Schaut UNBEDINGT diesen Film.
Man kann ihn auch unabhängig von Harry Potter schauen, denn es ist eine eigenständige Reihe. Klar, als Potterhead erkennt man vielleicht den einen oder anderen Namen (und weiß, dass nunmal Hogwarts die beste Schule für Hexerei und Zauberei ist!), aber das braucht man nicht.
Wobei ja mittlerweile sowieso fast jeder Harry Potter kennt.

Der Film ist wundervoll, witzig, ein wenig düster und vor allem magisch. Die Wesen und Charaktere sind voller Liebe erschaffen worden.
Er ist detailreich und sehr liebevoll gestaltet.
Ich habe mich ein bisschen sehr in Newt Scamander und seine Tierwesen verliebt.

"Wir müssen meine Tierwesen wieder einfangen, bevor ihnen was zustößt. Sie sind jetzt auf unbekannten Terrain inmitten von Millionen der bösartigsten Kreaturen auf der Erde: Menschen."




Der Film ist wundervoll, witzig, ein wenig düster und vor allem magisch. Die Wesen und Charaktere sind voller Liebe erschaffen worden.
Er ist detailreich und sehr liebevoll gestaltet.
Ich hätte nicht erwartet, dass es jemals ein Harry Potter Spin-Off geben wird und wenn, dann sicher nicht, dass sie all die Magie wieder aufleben lassen können - aber doch. Das ist tatsächlich möglich.


Für mich ist der Film auf jeden Fall der BESTE Film des Jahres und finde es ganz, ganz furchtbar, dass wir vorraussichtlich bis 2018 auf die Fortsetzung warten müssen. Bis dahin schauen wir einfach 654738237346x diesen wundervollen, ersten Teil, oder? 






Sonntag, 20. November 2016

[Aktion] Zitate-Sonntag #3



Ein Zitat über Bücher




"Es waren Bücher, die mir das Gefühl schenkten, dass ich vielleicht doch nicht ganz allein auf der Welt bin."




Aus welchem Buch stammt euer Zitat?
Es stammt aus Clockwork Prince [Chroniken der Schattenjäger #2] von Cassandra Clare.


Warum hast du dieses Zitat ausgewählt?

Das ich bei diesem Thema eines der Schattenjäger nehme, war von vornerein klar. Es ist meine absolute Lieblingsreihe und die Liebe zu Büchern, welche Will & Tessa verbindet ist einfach wunderschön. Cassandra Clare hat wahre Worte gefunden. Bücher lassen uns nicht allein.

Was möchtest du zu diesem Buch noch loswerden?
Ich liebe diese Reihe. Beim Schreiben dieses Posts, habe ich richtig Lust bekommen die Reihe zu rereaden. So geht es mir dauernd. Allerdings fehlt mir momentan die Zeit. Ich liebe es einfach.


Kennt ihr schöne Zitate über Bücher? Ich würde mich freuen, wenn ihr sie mir in einem Kommentar hinterlassen würdet.

Habt einen schönen Sonntag!






Hier erfahrt ihr mehr zum Zitate-Sonntag.
Das Thema für nächste Woche, 27.11.2016: Ein trauriges Zitat

Freitag, 18. November 2016

[Aktion] Show it Friday #17


Eine Aktion von  Seductive Books und Sunnys Magic Books.



Zeige ein Buch, aus einem untypischen Genre, das du aber geliebt hast.
(Vorschlag von Katy von Liebe zwischen den Zeilen)



In den letzten Wochen macht ihr es mir wirklich nicht leicht, liebe Jenny und Danni. 
Ich wusste auch hier erstmal einfach keins, weil ich nahezu immer in meinem Genre bleibe.






Maria Housden hat ein ergreifendes Buch von tief empfundener Weisheit geschrieben. Sie schildert auf unvergessliche Weise, wie ihre kleine Tochter Hannah an Krebs erkrankte und ein Jahr später starb. Aus den Erinnerungen und Erfahrungen einer leidgeprüften Mutter wurde ein inspirierendes Buch über die Kunst des Lebens und Liebens. Den Mut und die Kraft, die ihre Tochter ihr als Geschenk hinterlassen hat, gibt Housden als Botschaft weiter.


Ich habe mich für Hannahs Geschenk von Maria Housden entschieden.
Traurige Geschichten lese ich öfters, aber dieses Buch hat eine Mutter über ihre krebskranke Tochter. Wie sie damit umgehen, was passiert, wie es Hannah geht und wie sie stirbt.
Wahre Geschichten lese ich selten bis gar nicht. Deshalb ist es dieses traurige, schöne Buch geworden heute.

1. Wie ist deine Meinung zu dem Buch bzw. wieso liegt es noch auf  deinem SuB oder steht auf deiner Wuli? 
- Eine liebe Freundin hat es mir zum Lesen gegeben, aber ich muss sagen, es lag bestimmt ein Jahr ungelesen im Schrank. Dann habe ich es in einem Rutsch gelesen und fast durchgehend geweint. Es ist wirklich schrecklich, wie verdammt unfair das Leben sein kann.
In diesem Sinne nochmal einen stillen Moment in Gedenken an Hannah - dieser kleine, lebensfrohe Mensch, der zu früh gehen musste.


2. Wie ist deine Meinung zu dem Cover des Buches?  
- Es zeigt ein Mädchen auf einem Weg. Bildlich gesprochen sicherlich für einen Weg, den sie antreten muss. Es passt sehr gut zu dem Inhalt.

3. Hast du schon andere Bücher des Autors gelesen? Wenn ja wie waren diese?
- Nein, habe ich nicht. Ich weiß auch nicht, ob es andere Bücher gibt.



Donnerstag, 17. November 2016

[Rezension] Frigid

Eine knisternde Nacht im Schnee, die alles verändert ...


Titel: Frigid
Autorin: Jennifer L. Armentrout
Verlag: Piper
Format: Taschenbuch, ebook
Preis: 9,99€, eBook: 8,99€
Seitenanzahl: 336 Seiten
Erscheinungsdatum: 2.11.2016

Sydney und Kyler sind so unterschiedlich wie Feuer und Eis. Während Kyler eine Frau nach der anderen abschleppt, geht Sydney lieber mit einem guten Buch ins Bett. Trotzdem sind sie seit Kindertagen beste Freunde. Doch als sie bei einem Skiurlaub von einem Schneesturm überrascht werden und in einer abgelegenen Skihütte übernachten müssen, werden alte, stets verdrängte Gefühle neu entfacht. Kann ihre Freundschaft diese Nacht überstehen? Und viel wichtiger: Werden sie die Nacht überstehen? Denn während sich die beiden einander vorsichtig nähern, hat es jemand auf ihr Leben abgesehen …

Ich war in meinen besten Freund verliebt.

Manchmal reichten Worte einfach nicht aus - weil sie die Gefühle nicht einfangen konnten. Jetzt war einer dieser Momente.

Sydney und Kyler - beste Freunde, welche sich ineinander verliebt haben. Natürlich wissen sie es voneinander nicht. Der alljährige Trip mit gemeinsamen Freunden steht wieder an. Sie fahren in eine Hütte in einem Skigebiet ... allerdings steht ein Schneesturm bevor und ihre Freunde schaffen es nicht dorthin.
Sydney und Kyler sitzen eingeschneit dort fest. Allein.

Sydney fand ich ganz cool. Sie ist witzig, schüchtern und mag Bücher. Mit ihr konnte ich mich gut identifizieren. Manchmal hat sie eine seltsame Art und Weise zu denken. Sehr kompliziert und man denkt bloß: Frag doch oder Sprech es aus. Sie verkompliziert so manches Geschehen unnötig.
Auf Kyler stehe ich genauso sehr wie Sydney ;). Er ist ein Frauenheld - genau solch ein Bookboyfriend, dem die Leser scharenweise vor den Füßen liegen. Jepp. Ich auch. Er ist von Anfang an so richtig lieb zu Sydney. Also logisch, dass sie sich nur verlieben konnte.

Wir lesen aus der Sicht von Sydney und Kyler - im Wechsel bzw überwiegend war es doch aus Sydneys Sicht, glaube ich.
Der Schreibstil gefiel mir richtig gut. Es liest sich sehr flüssig und leicht. Die Erotikszenen fand ich angenehm zu lesen. Jennifer L. Armentrout scheint da womöglich ein Händchen für zu haben - in Frigid auf jeden Fall. Es war nicht vulgär oder überzogen. Sinnlich und angenehm geschrieben.

Das Cover passt sehr gut zum Buch. Mir gefällt es. Ein Paar - dick eingepackt im Winter - passt einfach perfekt zu Frigid. 

Jennifer L. Armentrout überzeugt bei Frigid mit einem sehr angenehmen Schreibstil und einer knisternden, süßen Geschichte.
Es war mein erstes New-Adult Buch von ihr und ich konnte somit ganz ohne Erwartungen rangehen.


Band 2 - Scorched erscheint am 3.4.2017 und es wird dieses Mal um die Freunde von Kyler und Sydney: Andrea & Tanner gehen. Ich freue mich schon drauf.



Jennifer L. Armentrout veröffentlichte unter dem Pseudonym J. Lynn international sehr erfolgreiche Young-Adult-Romane, bevor sie sich mit ihren New-Adult-Romanen, beginnend mit »Wait for You«, endgültig an die Spitze der Bestsellerlisten schrieb. Sie lebt in Martinsburg, West Virginia.



Vielen Dank an den Piperverlag für das Rezensionsexemplar.