Sonntag, 25. September 2016

Harry Potter und das verwunschene Kind - Script

Ich möchte einfach gern einen Blogpost zu diesem Buch verfassen. Einfach so.

Ich wollte es eigentlich gar nicht lesen. Weil es ein Script ist.
Aber überall bei den Facebookblogs sah man dieses Buch - von der Lesenacht mal ganz zu schweigen.

Ich lag krank im Bett und mein Mann sollte es sich in der Buchhandlung mal für mich angucken. Jaja, haha.
Er hat es direkt mitgebracht. Ist er nicht toll?

Ich habe bereits gelesen, dass viele die Story nicht so toll fanden. Und wie erwähnt, ich war skeptisch aufgrund des Scripts. Ein Roman wäre schon netter gewesen.



»Mein Vater hat bewiesen, dass man nicht erwachsen sein muss, um die magische Welt zu verändern.«

Was ich denke?
Es war super. Ich habe es verschlungen.
Ich habe mittags begonnen und abends habe ich es beendet.
Es war so cool! Wobei ich Harry manchmal etwas blöd fand.

Es ist natürlich anders. Ein Theaterskript. Man darf es auch nicht unbedingt als 8. Teil sehen, sondern viel mehr als ein Zusatz. Es ist eben ein Theaterstück und hängt sich nicht unbedingt an vorherigen Geschehnisse an.

Wenn man offen ist und keinen Roman erwartet ist es wirklich super.
Es war schön eine neue Geschichte aus Hogwarts zu lesen.
Mir gefällt die Story wirklich sehr. 

Albus und Scorpius, die versuchen etwas in Ordnung zu bringen und alles nur schlimmer wird. Die alternativen Zukunftsmöglichkeiten waren auch interessant. Ich mag sowas.

»Jeder leuchtende Glücksmoment enthält auch einen Tropfen Gift: das Wissen, dass der Schmerz zurückkommen wird.«

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen