Donnerstag, 2. Juni 2016

#Throwback-Thursday

Was ist ein Throwbackthursday? Ganz einfach. Ein Donnerstag, auf den ich zurückblicke werde.
Ich werde einfach von Büchern erzählen, die ich vor Ewigkeiten mal gelesen habe. Es wird möglicherweise nach und nach etwas "neuer" werden, aber ich fang an "meinem Anfang" einfach mal an.

Ich beginne mit der Twilight-Saga von Stephenie Meyer. Ich habe sie geliebt, liebe sie noch.

Klappentext "Biss zum Morgengrauen":
Mit Romantik oder gar Leidenschaft hätte Bella ihren Umzug nach Forks, einer langweiligen, ständig verregneten Kleinstadt in Washington State, kaum in Verbindung gebracht. Bis sie den geheimnisvollen und attraktiven Edward kennen lernt. Er fasziniert sie, obwohl irgendetwas mit ihm nicht zu stimmen scheint. So gut aussehend und stark wie er kann kein gewöhnlicher Mensch sein. Aber was ist er dann? Die Geschichte einer verbotenen Liebe, einer Liebe gegen alle Vernunft. Die so viele Hindernisse überwinden muss, dass man auf jeder Seite mitfiebert. So romantisch und spannend, dass dem Leser bei diesem wunderschön geschriebenen Buch eine Gänsehaut über den Rücken läuft.





Es ist nicht nur die Geschichte an sich, weshalb ich sogar sehr gerne darauf zurückblicke.
Nein, es ist auch dieses Gefühl dazu. Ich habe NUR gelesen, wenn mein (mittlerweile) großer Sohn geschlafen hat. Jeden Tag musste ich auf den ersehnten Mittagsschlaf warten und wenn er geschlafen hat, lag ich daneben am lesen.
Als ich Band 1 ausgelesen hatte, musste ich warten bis Band 2 geliefert wird. Schrecklich, diese Warterei. Ihr kennt das.
Oder, als ich bei Biss zur Mittagsstunde das Kapitel "Das Ende" aufschlug. Nein, nein, nein. Ich musste es kurz beiseite legen. Ich wollte es nicht.
Es war schön diese Reihe zu lesen. Wirklich schön.

Die Warterei auf die Kinofilme und dann die DVDs. Ich war schon ein kleines Twilight-Fangirl. Ja, ich habe mich gerade geoutet. Ich war beim Twilight-New Moon-Double Feature im Kino. Danach allerdings bei keinen Features mehr. Aber es war sooo cool! Wirklich.

Ich habe mich in all die Vampire, Gestaltwandler und in so manchen Menschen verliebt. Nein, das ist übertrieben. Ich war nur in Jacob verliebt. Aber Charlie war auch so wahnsinnig cool, oder?
Die Geschichte um Bella und Edward hat mich einfach gepackt, auch wenn Bella so manches Mal echt anstrengend war. Aber so sind wir Frauen doch eben...manchmal, oder nicht?

Nächste Woche blicke ich dann zu einem anderen Buch zurück. Seid gespannt. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen