Sonntag, 19. Juni 2016

[Rezension] The Club - Flirt



»Wenn es um dich geht, gibt es einfach zu viele Schattenseiten und zu wenige Vorzüge«






Titel: The Club - Flirt
Autorin: Lauren Rowe
Verlag: Piper Verlag
Format: Klappenbroschur
Preis: 12,99€, eBook: 9,99€
Seitenanzahl: 400 Seiten
Erscheinungsdatum: 1.4.2016


Jonas muss verrückt geworden sein. Immerhin hat er sich gerade bei einer sündhaft teuren Datingagentur angemeldet, obwohl es in Seattle mehr als genug Frauen gibt, die mit ihm zusammen sein wollen. Aber genau deshalb braucht er »The Club«: Er möchte nicht nur eine einzige Frau glücklich machen. Im Gegenteil. Er liebt die Abwechslung und genießt seine Freiheit. Zumindest bis er am nächsten Morgen seine E-Mails öffnet und eine private Nachricht der Mitarbeiterin entdeckt, die seine Anmeldeunterlagen ausgewertet hat. Sie möchte anonym bleiben, muss nach Jonas' Lobeshymnen auf sich selbst aber einfach etwas loswerden, das sein übergroßes Ego zutiefst erschüttern dürfte … Dann verrät sie ihm ihr intimstes Geheimnis, und er weiß sofort: Sie ist perfekt. Er muss sie zu finden. Sofort. Koste es, was es wolle.


Erster Satz: Name? Ich atme tief ein und aus.

Zitat: »Wenn ich ihn schon nicht wirklich haben kann, dann muss ich eben die Musik aufdrehen, meine Augen schließen und mir eine Welt ausmalen, in der alles möglich ist«



Die Idee des Buches finde ich sehr ansprechend. Es klingt anders als die, die es sonst in diesem Genre gibt. Ich habe mich auch nicht getäuscht, denn es ist tatsächlich anders.


Jonas gefällt mir wahnsinnig gut. Er hebt sich ab. Er ist einerseits ein "widerlicher, dreister Mistkerl" mit einem weichen Kern, den er auch nicht sonderlich zu verstecken versucht. Er ist irgendwie verkorkst, aber gleichzeitig auch normal. Er ist kein Bad Boy, wie ich es erwartet hätte. Das wurde mir auf den ersten Seiten schon klar. Sarah hingegen ist ziemlich unsicher, obwohl betont wird, dass sie ja selbstbewusst wäre. Davon hingegen fehlte öfter jede Spur. Insbesondere in den Momenten, wo es darauf ankam.
Das Cover gefällt mir total gut. Es ist schlicht und trotzdem anders und besonders.

Das Buch hat mich positiv überrascht. Die Sexszenen sind nicht plump, was in Büchern dieses Genres oftmals vorkommt. Lauren Rowe hat einen Punkt gefunden, wo animalischer Sex und  gefühlvolle Gespräche harmonieren. Den Schreibstil empfinde ich als mitreißend und man bemerkt gar nicht, wie schnell man Seite um Seite nur so verschlingt.

Am Ende gibt es noch eine Wendung, wo es ziemlich spannend wurde.

Was mich allerdings sehr störte war der Zeitraum. Er war wahnsinnig kurz, sodass es für mich nahezu unrealistisch war. Es gab auch Aussagen, die nicht stimmig waren [z.B. ähnlich: "Diese Fähigkeit an ihr hatte ich vergessen" - er kannte sie kaum]. Ich musste hin und wieder die Augen rollen, weil es einfach nicht dazu passte.

[ACHTUNG EVTL SPOILER] Die Idee des "neuen, zweiten Clubs" mit Vertrag zwischen Jonas und Sarah erinnerte etwas an Shades of Grey und als dann auch noch das Wort Sexsklavin fiel, dachte ich nur: Bitte nicht! 
Die Kurve hat Lauren Rowe aber nicht genommen, was mich wirklich freut. 



Teilweise war es etwas überzogen, trotzdem habe mich gut unterhalten gefühlt.
Mit der Bewertung habe ich mich schwer getan - da ich es anfangs wirklich toll fand, allerdings die oben genannten Dinge mich doch sehr gestört haben.

Ich kann dieses Buch weiterempfehlen (bzw. habe es sogar schon getan) - und möchte die weiteren Bände auf jeden Fall auch lesen.


Danke an den Piperverlag für das Rezensionsexemplar.

Lauren Rowe ist das Pseudonym einer amerikanischen Bestsellerautorin und Singer-Songwriterin, die sich für »The Club« ein Alter Ego zugelegt hat, damit sie sich beim Schreiben dieser heißen Liebesgeschichte nicht zurückhalten muss. Lauren lebt zusammen mit ihrer Familie in San Diego, Kalifornien, wo sie mit ihrer Band auftritt und sich möglichst oft mit ihren Freunden trifft.


Kommentare:

  1. Tolle Rezension! Dich störten scheinbar ähnliche Dinge wie mich.
    Schade eigentlich, da ich die Idee insgesamt echt gut fand..
    Liest du die weiteren Teile?

    LG Nicci Trallafitti ❤

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön. ♥
      Ja, ich möchte sie gerne lesen. Ich kann mir vorstellen, dass es besser wird. :)

      Löschen